Wie kann man Pilot werden?

Während das Flugzeug für die Passagiere startklar gemacht wird, halten die Piloten Ihr Breefing ab. Die Zusammensetzung der Crew wechselt bei jedem Flug, daher lernt man immer neue Leute kennen. Der Pilot trägt immer die höchste Verantwortung. Eine Fehlentscheidung kann für das Flugzeug und die Passagiere katastrophale Folgen haben.

Zuerst wird das Flugzeug gescheckt. Dann beginnen die Startvorbereitung. Jetzt beginnt die heisse Phase. Nach der Starterlaubniss geht es los. Nicht der Autopilot führt den Start durch sondern immer ein Mensch. Erst ab 5000 Meter Flughöhe übernimmt der Autopilot.

Was macht der Pilot dann? Bei langen Flügen gibt es eine Ersatzcrew, die das Flugzeug übernimmt. Dann kann die Crew sich etwas erholen. Aber die Langstreckenflüge sind auch anstrengend. Der Pilot muss immer bei der Landung wieder im Cockpit sein. Nach der erfolgreichen Landung füllen die Piloten noch das Logbuch aus und verlässt dann das Flugzeug. Die Airlines haben mit Hotels an den Destinationen Sonderrabatte, darum gibt auch für Flugzeugbesatzungen immer Top Hotels. Um sich zu erholen hat man dann zwischen zwei Tagen und einer Woche bezahlten Urlaub. Im Durchschnitt bekommt ein Pilot übrigens 8000-9000 Euro Gehalt.

Quelle: www.pilot-werden.com